Verfasst von: DAIQR | 14. September 2019

Mal kurz in Richtung Natur abschweifen

Ich mache in Kürze mit meinem Bericht über unsere erste Kreuzfahrt weiter. Ist ja Wochenende und ich darf meinen privaten Interessen nachgehen. 😉

Wir bereiteten vor einigen Tagen unser jährliches Sommerfest im Garten vor. Nix besonderes. Einfach mal so mit Freunden ausserhalb der Hektik des Alltags zusammensitzen und den Tag genießen.

Also noch schnell den Rasen mähen. Ich musste in diesem Jahr im Durchschnitt alle 3 Wochen bei uns den Rasen mähen.

Also ich gemäht und mit einmal war ich von Bienen umgeben. Erst mal geschaut und das Loch entdeckt. Hab bloß gedacht: „Weg hier wenn die Viecher abdrehen!“

Ok, das war der erste Gedanke. Nachdem ich mich wieder beruhigt hatte merkte ich das das „Flightkommando“ immer nur ums Loch wuselte. Die nahmen nicht mehr viel Notiz von mir. Und je mehr ich sie beobachtete, um so mehr taten sie mir leid. Ich hatte das aber vorher wirklich nicht bemerkt. Da war auch der Flugverkehr nicht so relevant sonst hätte ich das doch gesehen.

Auf jeden Fall hab ich dann mal gegoogelt und festgestellt das die Jungs überhaupt nicht gefährlich sind. Die einzigen die stechen können sind die Weibchen und davon gibt es nur einige und die sind für den Nachwuchs zuständig.

Die Jungs sind relativ harmlos. Ich wollte mein Glück trotzdem nicht strapazieren.

Wir haben jetzt den Bereich eingegrenzt so das da ein erneutes Stören ausgeschlossen ist und das Völkchen war auch gleich wieder am arbeiten.

Wir haben eine Vereinbarung. Ich lass sie in Ruhe (weiss das da der Naturschutz mitspielt) und sie kümmern sich um meine Blumen. Und wir halten beide unsere Versprechen und leben super nebeneinander!

Meine Flugstaffel 🙂

Geht also!

Ich wünsch Euch ein schönes Wochenende und man schreibt sich.

 

Im übrigen: Danke an „Linsenfutter“ für den Tipp über den ausgestrahlten Naturfilm. Hab mir die Aufzeichnung angesehen.

Habe den hier im Netz gefunden. Also wer hier Interesse an dem Film hat? Weiß nicht wie lange der Link beim SWR verfügbar sein wird.

Hier der Link zum SWR Beitrag:
https://www.swr.de/insekten/insektenleben-insektensterben-projekt/-/id=22329452/did=22482514/nid=22329452/sco6la/index.html

Verfasst von: DAIQR | 2. September 2019

Uwe auf dem Meer – 3 – Seetag

So, Kopenhagen überlebt 😉 und nun gehts mit Volldampf am 21. Juli auf See zum Ziel Geiranger in Norwegen. Vor dem Tag hatte ich eigentlich Bammel. Was macht man nur den ganzen Tag? Na das kann was werden.

Kurzum, so schlimm war das doch nicht. Hier mal kurz die Route bis hoch nach Hellesylt / Geiranger. Hab ich einfach mal von unserem Fernseher in der Kabine abfotografiert.

Ja, was macht man nun die ganze Zeit über? Also da gibt es viel Möglichkeiten. Natürlich nur wenn man will. Und ich wollte. Der Besuch der teuren Shops war garnicht nötig. Einfach mal einen Spaziergang an den Decks einplanen. Und nicht zu vergessen der Blick auf das Meer.

Das Land sieht man natürlich nicht aber die durchfahrene Region ist sehr stark befahren. Und so sieht man auch mal den einen oder anderen Frachter.

Was denken die wohl grade über mich? Ja, was denke ich über sie? Das zumindest kann ich beantworten.

Manche Schiffe waren vom Aussehen her wie aus dem „Ei“ gepellt. Es gab aber auch richtige Rostbutzen. Denke mal nicht das da Luxus groß geschrieben wird. Na ihr wisst wie ich das meine.

Hier mal eine Aufnahme vom offenen Meer! Sieht man auch nicht so oft. Zumindest mir gehts so.

Wir sind dann auch noch mal auf dem Schiff rum. War sehr interessant. Hier einige Bilder aus dem Casinobereich. Da bin ich natürlich nur tagsüber durch ohne spielen ;-).

 

So, und dann ging der Tag auch schon langsam dem Ende zu. Hier ein Bild zum Abschluss!

Verfasst von: DAIQR | 31. August 2019

Uwe auf dem Meer – 2 – Kopenhagen

Ok, Leinen raus und festgezurrt. Dadurch das wir die Kabine am Heck hatten, bekam man das Anlegemanöver sehr gut mit. Also Vorhänge auf und mal durchs Fenster geschaut.

Blick aus unserem Fenster!

Ok, machte Lust auf mehr. Also „Tagesschön“ gemacht 😉 und ab ins Bistro zum Frühstück. Auf der 9. Etage in dem das Bistro ist befindet sich auch eine Aussichtsplattform.

Aussicht ist schon besser!

Wenige Minuten später sind wir dann raus an Land. War etwas Gewusel. Aber klar bei den Massen.

Wir sind dann mit dem Bus zum Hauptbereich von dem die Touris alle aufbrechen. Nach 15 Minuten Busfahrt erreichten wir unsere „Endstation“. Und ich wäre bald an der Dame vorbeigelaufen! Na gut, irgendwann konnte ich ein Foto von der Dame machen.

Kurzer Rückblick Richtung Hafen. Die in der Mitte ist unsere.

Ganz in der Nähe gab es eine Kirche. Sehr interessant, …. also hin.

 

Hier nähere Infos zur Kirche: Anglikanische Kirche in Kopenhagen, Dänemark

Und hier gehts zur Webseite der Kirche: Webseite

Wir verbrachten in dem gesamten Gebiet ca. 2 Stunden. Dann sind wir mit dem Bus wieder zum Schiff. Nach Kopenhagen Zentrum wollten wir nicht denn da waren wir schon 2 mal.

Dann auf dem Schiff auf das Sonnendeck und Blick Richtung Kopenhagen und Öresundbrücke.

Pünktlich um 18 Uhr ging es dann weiter mit Ziel Geiranger in Norwegen.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende! Wir lesen und schreiben uns!!!

Verfasst von: DAIQR | 24. August 2019

Uwe auf dem Meer – Teil 1

So jetzt wird´s ernst. Also wir hatten unsere erste Kreuzfahrt gebucht. Ziel der Reise war Skandinavien und u.a. Norwegen wollten wir wieder einmal sehen. Nach der Grenzöffnung damals sind wir mehrere Jahre hintereinander nach Norwegen mit dem Auto unterwegs gewesen. Ist aber auch 25 Jahre her!!!

Wir, meine Frau und ich haben uns echt wie Kinder auf die Reise gefreut. Eigentlich der erste richtige Erholungsurlaub seit fast 11 Jahren und es ist einfach mal Ruhe angesagt. Natürlich auch der Umgang mit der neuen Kamera FZ2000 ;-).

Am 19.07.2019 ging es von Oschersleben mit dem Regionalexpress nach Magdeburg los.

Magdeburg Hauptbahnhof

Warten auf den Anschlusszug nach Warnemünde.

Ab Magdeburg ging es dann weiter mit einem InterCity aus Leipzig kommend nach Warnemünde. Zum Glück hatten wir Platzkarten. Der Zug ist eine Art Zubringer zu den Kreuzfahrern und deshalb sehr gut gebucht. Aber wie geschrieben, kauft euch vorher Platzkarten und alles ist gut.

Wir lernten dann im Zug eine Familie kennen die erst 2 Tage nach uns mit der MSC Poesia eine Scandinavienreise plante. War aber egal, die Leute gingen super ab und wir verstanden uns prima. Ruck Zuck waren wir in Warnemünde und hatten alles über Wernigerode und Oschersleben ausgetauscht :-).

In Warnemünde lag unser Schiff schon bereit.

Costa Favolosa

Wir sind dann gleich nach dem Check-In auf unsere Kabine. Hier mal kurz der Eindruck.

Dann ging es in die 9. Etage zum Cafe. Der Ausblick war super.

 

Um 17:30 Uhr gab es dann die Sicherheitsübung an Bord, die für alle Leute Pflicht ist. Verging auch ganz schnell. Natürlich gab es auch bei der Aktion eifrige Mitmenschen, die die Trillerpfeife und das Signallicht an der Schwimmweste ausprobieren mussten. Ist halt so.

Wir also dann zum Essen und dann hatten wir uns für den ersten Abend den Theaterbesuch und einen Blick auf die Ostsee vorgenommen.

Das Essen war super aber ich hab mich trotzdem geärgert. Ich wollte auf jeden Fall die Ausfahrt in Warnemünde sehen aber ausgerechnet da nicht dran gedacht und herrlich gespeist. Super, dann waren wir bereits auf See als es mir ……, ach Klatsche für mich.

Aber Fehmarn hab ich nicht verpennt! Das folgende Schiff hatte diesen Traum hier auf dem Schiff zu stehen eigentlich mit ausgelöst. 2014 waren wir zum Kurzurlaub auf Fehmarn. Ich stand an der Inselspitze und hab einfach so ein Schiff fotografiert. Nun bin ich in einer Fototruppe die Schiffsbilder veröffentlicht.

Happy Rover passiert Fehmarn

Also mit meinem damaligen 300er Tele die Kiste erlegt und veröffentlicht. Dann kamen die anderen Einträge im Netz. Einer hatte das Schiff in Gdańsk beim Auslaufen fotografiert. Ich hatte es in Fehmarn. Der nächste hatte ein Bild von der Nordspitze Dänemark und am Zielhafen in New York stand auch einer. War unbeabsichtigt klasse gelaufen.

Und ich hab mir immer gesagt das ich mal von der Stelle an der die Happy Rover war, ein Foto von Fehmarn mache.
Hat geklappt. Hier die Position und die Hafenspitze.

War das letzte Tageslicht! Aber das seht ihr ja selbst.

So, morgen gibt es keinen 2. Teil. Haben im Garten unser jährliches Sommerfest und da kommt einiges an Arbeit wieder auf uns zu. Also, bis die Tage und wir schreiben und lesen uns.

Auf jeden Fall ein schönes Wochenende für Euch!!!!

Verfasst von: DAIQR | 15. August 2019

Lebenszeichen

Hallo! So, Urlaub ist vorbei. Einschulungsfeier die erste, auch und am arbeiten ist man auch wieder. Also einfach Spitze. Irgendwie könnte ich schon wieder Urlaub gebrauchen. Aber ich glaube das es vielen so ergeht.

Also sitze ich und schreibe meinen kleinen Rückblick über die vergangenen Wochen. Nebenbei sitze ich an dem Fotobuch über den Urlaub. Ist auch das erste mal, die Sache mit dem Fotobuch!

Aber unsere Bekannten und wir selbst haben auch keine Lust mehr alles am PC oder Fernseher anzuschauen. Das Buch kehrt in unseren Alltag zurück. Und das ist auch gut so.

Ja, hier mal ein Vorgeschmack. Freut euch auf die kommenden Beiträge.

Gruß und eine schöne Zeit Euch!!!!

Costa Favolosa im Geiranger Fjord

Verfasst von: DAIQR | 15. Juli 2019

Neue Kamera ;-)

War mal wieder soweit. In Kürze starten wir in den Urlaub. In dieser Woche noch mal 2 Tage ran und dann in die „Runterkommschleuse“ gehen und ab Freitag gehts dann los.

Kurzer Tipp an die Einbrecher. Unsere Wohnung steht nicht leer. Sonst hätte ich das hier auch nicht geschrieben. Also nix zu holen.

Ja, also liegt das Projekt „Umstellung Kameratechnik“ in der Abschlussphase.

Meine Canon D60 + 1000 und 1300 inkl. der Objektive erfreuen mittlerweile andere Nutzer.

Ich hatte ja hier bereits über die Erfahrungen mit der Panasonic FZ200 berichtet. Wir kommen so langsam miteinander klar. Denke mal, Jammern auf hohem Niveau.

Heute kam die 2. Pippi 😉 .

Also gehts in den kommenden Tagen los und ich muss mich noch „einschießen“.

Ist ja irre was die Kiste an Funktionen an Bord hat. Na da brauche ich wieder Eure Unterstützung. Will ja mehr im Videobereich unterwegs sein und muss mich da mit dem 4k Format erst mal auseinandersetzen.

Aber wie immer, …… auch das schaffen wir noch.

Die ersten Bilder sind noch im JPEG Format. Ist erst mal ein Beschnuppern 🙂

Ach weiß, Pärchen sollte man nicht stören! War auch gleich wieder weg.

Zoom 480mm Kleinbild – bis zum errechneten Maximalwert von 900mm. Ist kein richtiger Digitalzoom.

zarte Macro

Die Bilder sind alle unbearbeitet. Auch erst mal im JPEG unterwegs. Ab Dienstag / Mittwoch mal im Hauptgebiet RAW unterwegs.

Schauen wir mal. Man liest und schreibt sich. Uns allen eine schöne Woche!!!!

Verfasst von: DAIQR | 30. Juni 2019

Heute mal Lebensretter

Der kleine Kerl hatte heute eine Notlandung in unserem Pool.

Also nach Vorbild Baywatch in die Fluten und den Typen gerettet. Jetzt sind wir Freunde 🤣👍

Schönen und kühlen Tag Euch.

Ansonsten euch noch einen relativ kühlen Tag!

Verfasst von: DAIQR | 20. Juni 2019

Deutschland – ein Bürokratenmärchen ???

Achtet man auf die Überschrift, …. ich glaube manchmal läuft hier einiges nicht rund sondern eckig.

Welche Logistik hinter dem Vorsatz steht einen in die Jahre gekommenen Oldtimer der Lüfte von den USA nach Europa zu bekommen, kann man sich vielleicht noch einigermaßen vorstellen.

Dann ist die verweigerte Landegenehmigung natürlich das I-Tüpfelchen. Speziell Jugendliche werden nie wieder die Gelegenheit haben, dies mal live zu erleben. Aber warum, interessiert das irgend jemanden?

Natürlich, es kamen also nicht alle Unterlagen zusammen! Wo ist das Deutschland welches auch Sachen spontan entscheiden kann? Es ist doch kein Wunder das viele sich hinter nicht eigenen Entscheidungen und Direktiven verstecken. Ganz einfach um eventuellen „klugen“ Nachentscheidungen zu entgehen.

Wo wären wir heute wenn alles geplant und nicht mehr spontan entschieden werden könnte? Es gäbe glaube ich etwas weniger Inovationen auf der Welt.

Bei früheren bürokratischen Entscheidungen konnte man ja noch den Kopf schütteln aber mittlerweile lassen sich manche Entscheidungen sehr schwer nachvollziehen und mit dem Kopf schütteln würde aufgrund der Häufigkeit solcher “Bolzen” ein medizinisches Problem herbeirufen.

Dabei ist ja der Überflug schon ein Husarenstück. Die Motoren sind nicht mehr die neuesten und ob die alle Grenzwerte einhalten??? Wenn die Motoren eine 4er Plakette hätten dann …. nicht auszudenken. Warum hat man da nicht zu Konstruktionszeiten dran gedacht und alternative Antriebe entwickelt?

Hier mal der Bericht zum Überflug in Berlin dazu:

Quelle: Focus online

https://m.focus.de/wissen/mensch/geschichte/wir-werden-nie-wiederkommen-rosinenbomber-fliegen-aus-den-usa-bis-berlin-aber-bekommen-keine-landegenehmigung_id_10832229.html?fbclid=IwAR17zlsvDf7tEt8voFcqzP5A5Z7_K-dN2U4vHiflfZ8Nke_KQAXO3w_8xSQ

Übrigens, heute durfte ich ein seltenes Geräusch am Himmel feststellen und ………. ein Rosinenbomber über Oschersleben, einfach nur “geil” anzusehen auch ohne behördlichen Auflagen.

DC-3 mit Kenner N45362 in 1895m / 6217 ft Höhe bei 261 km/h

Quelle: Flightradar24

 

Sorry für die schlechte Qualität aber die Kiste kam total unvorgesehen. Aber auch ich werde die bestimmt nie wieder sehen.

Adieu Zeitzeuge und zieh noch lange deine Bahnen am Himmel.

Und, ….. Danke für damals!

Verfasst von: DAIQR | 17. Juni 2019

Ein schwarzer Tag

Leider ein sehr trauriger Artikel diesmal für mich. Wie ihr ja wisst, bin ich sehr mit der Fliegerei und im speziellen mit der regionalen Fliegerei verbunden.

Umso schlimmer traf mich die folgende Meldung. Ich kannte die Maschine und den Piloten und wir haben uns erst noch vor einiger Zeit unterhalten.

Eben ein schwarzer Tag!

Den Angehörigen wünsche ich viel Kraft um alles zu bewältigen.

Quelle: Welt.de

https://www.welt.de/vermischtes/article195320735/Ex-Lufthansa-Mitarbeiter-Deutscher-Kunstflieger-stirbt-bei-Absturz-in-Polen.html?wtrid=socialmedia.email.sharebutton

Verfasst von: DAIQR | 9. Juni 2019

Pfingsten 2019

An der Stelle wünsch ich all meinen Lesern hier ein schönes und erholsames Pfingstfest 2019.

Verfasst von: DAIQR | 6. Juni 2019

Flugplatzfest Ballenstedt Teil 2

So, hier der versprochene Bericht 2. Teil vom Flugplatzfest in Ballenstedt.

Grundsätzlich muss ich sagen, die Veranstalter gaben alles und es sah auch richtig gut aus. Es wurde richtig was auf die Beine gestellt und eine Vielzahl an Technik präsentiert.

Die in Ballenstedt beheimatete Antonov 2 und die angereisten Jaks machten regelmäßig den Luftraum „unsicher“. Auch die Pitts Kunstmaschine ……. alle Achtung!

Das was aber immer mehr wird und ich mich trotzdem nicht dran gewöhnen kann, sind die endlosen Rummelbuden. Sei es die 30. Bradwurstbude oder das gefühlte 50. Bierzelt.

Seitens der Veranstalterbühnen hätte man sich mal mit dem Veranstalter absprechen können. Da gab es einen Unterhalter der unbedingt lauter als die Flugzeuge sein wollte. Denke mal – Kombination hätte mehr gebracht.

Na gut, scheint mein Problem zu sein. Ansonsten Wetter war sehr gut und Temperatur ging auch.

Hier mal einige Bilder.

Segelkunstflug – perfekt

normaler Windenstart

Jak 52 in Aktion

Die Pitts steht in nichts nach

So, das war es dann wieder on mir. Alle Bilder der Veranstaltung findet der Interessierte dann in meinem Flickraccount.

>> mein BALLENSTEDT – Account auf Flickr <<<

 

 

 

Verfasst von: DAIQR | 4. Juni 2019

Flugplatzfest in Ballenstedt – Vorinfo

Am 30.05.2019 bin ich mal zum Flugplatzfest Ballenstedt / Harz gefahren.

Das Treffen mit einigen Leuten war geplant. Die Zeit als ich mit Bollerwagen zum Herrentag los lief ist definitiv längst vorbei.

Da nutze ich lieber die Zeit und treffe Fliegerfreunde zu solch einem Fest. Ist für mich Erholung.

Anfangen möchte ich mit einer wirklichen Besonderheit. Da steht doch auf der Rasenfläche eine Bo105 (Hubschrauber von MBB entwickelt). Die Maschinen wurden vor einiger Zeit bereits aus der Bundeswehr ausgegliedert und auch die Polizei stellte in Thüringen die letzte noch fliegende Bo ab.

Im privaten sind die Maschinen aber noch fleißig unterwegs und werden es aufgrund ihrer Robustheit auch noch einige Zeit bleiben.

MBB Bo-105 (RA-02543)

Und zum besseren Verständnis hier mal ein Foto der Maschine. Mittlerweile ist sie lt. Flighttracker in Nizza angekommen. Nun gut, da ist meine Portokasse nicht für ausgelegt, solch eine Maschine zu unterhalten.

So, in Kürze folgt Teil 2. Heute ist leider Schluss. Muss wieder früh raus. Man schreibt und liest sich.

 

Verfasst von: DAIQR | 25. Mai 2019

Ein Berufsverband feierte sein 30–jähriges ….

Letzten Mittwoch, den 22.05.2019 wurde ich zu einer Veranstaltung der BfPP eingeladen. Diese BfPP ( Gewerkschaft der Polizeihubschrauberbesatzungen ) feierte ihr 30-jähriges Bestehen.

Den gesamten Artikel findet ihr hier: >>> weiterlesen <<<

Danke an der Verband, daß ich eine Einladung bekam. Es gab sehr viel interessante Gespräche und Kontakte.

Verfasst von: DAIQR | 21. Mai 2019

Der Himmel über mir

So, heute muss mal wieder ein Eintrag sein. Lange genug kribbelte es aber eben die Zeit.

Also, letzten Sonntag (19.05.2019) im Garten und ein wenig Zeit zwischen den Arbeiten.

Ihr kennt ja meine Leidenschaft für die „Vogelbeobachtung“. Ich meine natürlich die großen, aluminiumverkleideten ;-).

2 Exemplare konnte ich erlegen.

Da kam zum einen Christoph 36, stationiert in Magdeburg, Klinikum Olvenstedt vorbei. Hat ganz schön Ballett gemacht.

und ….. einer Fracht Boeing Jumbo 747-400F der Airline KALITTA.

Am Sonntag hatten wir sehr diesiges Wetter in großer Höhe. Das Fotografieren hat relativ wenig Spass gemacht. Ich hörte die Maschine zwar aber zu sehen war erst nix. Dann durch eine Lücke, zack da war sie.

Die Daten:

  • Boeing 747-4B5/F
  • Register N702CK
  • Höhe  18.261 ft – 5566m
  • Speed  846 km/h
  • Route   LEJ (Leipzig) nach CVG (Cincinnati)

 

Man liest und schreibt sich. Passt auf Euch auf da draußen!

Verfasst von: DAIQR | 13. Mai 2019

Luftverkehr und mehr ……

So, heute mal wieder einige Zeilen von mir. Ich war beruflich leider ( oder gut weil selbstständig ) sehr viel unterwegs. Heute war mal Zeit und ich konnte 2 Modelle wieder ablichten die so über „uns“ kamen.

Airbus A380 Emirates – Dubai – Amsterdam

 

Kalitta Air, B747 – Kenner N708CK Leipzig – Cincinnati bei 5000m Höhe im Überflug.

 

Sorry für die Bildqualität. Das ist einfach zu viel für die Kamera. Aber da gibt es in Kürze eine Lösung. Die Kalitta Air begleitet mich seid 2010. Da durfte ich sie direkt kennenlernen und stand genau vor ihr. Nun kommt sie regelmäßig hier über mich drüber und ist 8 Stunden später in den USA. Ist schon irre.

Was ist noch so passiert?

Ich hab mein erstes Gartenprojekt für 2019 erledigt. Ich bin ja nun nicht der Gartengott aber so kleine Sachen traue ich mir zu.

Einsatz Material: Tauchpumpe für 9 EUR und Kies für 5 EUR. Wasserpflanzen kosteten 5 EUR gesamt und Wanne war schon da. Die Pumpe arbeitet mit Solar und die ganze Konstruktion passte gut in das Blumenbeet meiner Frau. Wird halt schon!

Man schreibt und liest sich! Gruß an Euch da draußen.

Older Posts »

Kategorien

Fotos-von-Schiffen.de

Maritime Fotografien und Informationen

Warum bin ich so fett?

Tagebuch eines Fress-Süchtigen

Der Selbstquäl-Blog

Abnehmen und andere Widrigkeiten.....

connysblog

Connys Welt ... oder "higher than heaven" ;-)

Katzenblog Katzenflüstern

Naturheilpraxis für Tiere und Katzenverhaltensberatung mit Herz

Hausgemacht

in den Wind geschrieben

Sandras Gartenwelt

Eine Reise durch meine Gartenwelt!